Der Seglerball soll wieder aufleben!

Die Villa Schützenhof in Spandau bietet das festliche Ambiente für den bezirksübergreifenden Berliner Seglerball, den Agnes Wehke von der TSV am Tegeler See wieder zum Leben erwecken möchte. Im Rahmen der Bezirksversammlung am 15. Juni erläuterte sie den Vereinsvorsitzenden die Hintergründe und stellte ihr Projekt, mit dem keine kommerziellen Absichten verbunden sind, vor. Gerne ist sie bereit, in die Vereine zu kommen, um die Mitglieder über den diesjährigen Berliner Seglerball zu informieren. Der Termin ist mit der Gothia und deren Jugendseglerball abgestimmt. Mit dem Erwerb der Ballkarte für den Berliner Seglerball in Höhe von 75,-- Euro ist ein Sektempfang, ein Sitzplatz im Ballsaal, ein hochwertiges Catering mit Live Cooking-Stationen, eine Getränkepauschale bis 22:00 Uhr (Bier, Wein, Softdrinks), eine Live-Band, die Seglerball-Party mit DJ im Anschluß an den Ball sowie ein Mitternachtssnack eingeschlossen. Des Weiteren wird es viele weitere Überraschungen geben. Karten nur für die Seglerball-Party ohne Ballkarte kosten 15,-- Euro. Weitere Informationen und Kartenvorbestellung unter www.seglerball.de oder unter info@seglerball.de.Getreu dem Motto „Wenn frischer Wind weht, schließen einige die Fenster – andere hissen die Segel“ Es wäre sehr schön, wenn der Berliner Seglerball wieder Fahrt aufnehmen könnte.Termin bitte vormerken: 18. November 2017

Agnes Wehke

info@seglerball.de

www.seglerball.dewww.seglerball.de

Flyer Seglerball 18Nov2017 Seite2Flyer Seglerball 18Nov2017 Seite1

Zum Unwetter am 29. und 30. Juni 2017 möchten wir hier ein paar Grafiken nachreichen. Der Starkregen hatte insbesondere im Nordosten Berlins innerhalb von 24 Stunden knapp 200 Liter Wasser pro Quadratmeter gebracht, was auch unsere Wetterstation und die Pegelmessung (WSW, Schleuse Spandau) gezeigt haben.

20170629 regen20170629 regen berlin brandenburg20170629 rainmap berlin juni17

 Webcam-Bilder vom 29.06. und 30.06.2017 jeweils um 10:31 Uhr (Wasserstand sichtbar höher):
tsc webcam 20170629 103113tsc webcam 20170630 103122

Wie auf der letzten Sitzung berichtet und inzwischen auch aus der Presse bekannt, möchten wir hier an dieser Stelle auch noch einmal auf das Problem der Auflagen des Bezirksamtes Spandau bei der Genehmigung der Steganlagen des Spandauer Yacht-Clubs hinweisen.

Eine ausführliche Erläuterung findet sich hier auf der Internetseite des Berliner Segler-Verbandes! Weiterhin die Analage (Bedingungen zum Steganlagenkonzept).

Da dieses Verfahren nicht nur den SpYC treffen kann, sondern alle Berliner Wassersportvereine, sind auch wir gefragt, diesem Verfahren zu widersprechen und uns direkt an Herrn Pipper vom Bezirksamt Spandau zu wenden.

Wegen eines Defektes an der Warmwasserbereitung bei der Ökonomie und der kruzfristig notwendigen Reparaturen, ist am Freitag Nachmittag die Wasserversorgung im Schuppen zeitweise unterbrochen. Es ist dann kein Kärchern von Booten mehr möglich!

Die Sanitäranlagen im Haus und im Schuppen sind nicht betroffen.

Aktualisiert am 31.10.2016

In diesem Winter findet im TSC wieder die Führerscheinausbildung zum Sportbootführerschein Binnen statt. Detaillierte Informationen zur Kurs ab Januar 2017 gibt es hier.

Die Lehrgangstermine finden sich ab Dezember/Januar auch im Kalender!

Es gibt etwas neues auf unseren Wetterseiten: Den aktuellen Wasserstand.

Die Messung des Wasserstandes erfolgt nicht durch uns selbst und im TSC-Hafen, sondern durch die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) und wird bereitgestellt durch die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG). Die dem Tegeler See nächstgelegene Messung ist der obere Pegel der Schleuse Spandau. Die Messung erfolgt alle 15 min und wird einen Tag später auf der TSC-Seite dargestellt. Längere Verläufe nur noch als Tagesmittelwerte.

Hier geht es zur Seite der Wasserstandsmeldung.

Joomla templates by a4joomla