Abschlussbericht 49er Sailingteam Heil / Plößel
ISAF Worldcup Medemblik/Niederlande
Medemblik, 30.05.2010

Starkwind sorgt für spannende Rennen bei den 49ern

Im niederländischen Medemblik endet nach fünf Regattatagen einer der acht diesjährigen ISAF Worldcups. Mit 71 teilnehmenden Teams in der 49er-Klasse war nahezu die gesamte Weltspitze vertreten. Vier deutschen Teams gelang trotz der starken Konkurrenz die Qualifikation für die Goldflotte – das Finale der besten 25. Wir sind, nach einem starken letzten Qualifikationstag, mit der Platzierung 21 in die Goldgruppe gefahren. Am ersten Tag der Finalserie gelangen uns die Einzelplatzierungen 1., 2., 18., 13., sodass wir einen Sprung von 21 auf 12 gemacht haben. Nun konnten wir das Medaillenrennen (Top 10) schon fast riechen.

Am Schlusstag der Finalserie gingen wir also hochmotiviert an den Start. Wir absolvierten an dem Tag 3 Wettfahrten. Die ersten beiden Wettfahrten mit den Platzierungen 10. Und 8.. Nach 12 Gesamtrennen lagen wir nun auf dem 10. Platz. In der dritten Wettfahrt des Tages gelang uns das jedoch nicht, der Wind brach ein und die Bedingungen wurden sogar für die Top Teams nicht einschätzbar, wodurch wir an Position 20 ins Ziel kamen. Dazu kam natürlich, dass unsere direkten Konkurrenten super Ergebnisse "nach Hause" fuhren, weshalb wir auf Position 14 verwiesen wurden.

Trotz alle dem sind wir mit unserem Gesamtergebnis  überaus zufrieden. Langsam werden die Gesamtfähigkeiten immer besser. Im Verlauf der Regatta haben wir uns vor allem im Bereich der Strategie deutlich verbessern können. Gepaart mit einem guten Bootshandling wurde es zu einer „runden Sache“.

Wir blicken zuversichtlich auf das Training der nächsten Wochen und freuen uns auf die nächsten Wettkämpfe!

Bis dann! Mit sportlichen Grüßen

Erik und Thomas


Zwischenbericht 49er Sailingteam Heil / Plößel
4. Worldcup Medemblik/ Niederlande
Medemblik, 26.5.2010

Hallo liebe Freunde,

Die Delta Lloyd Regatta ist die größte holländische Regatta des Jahres. Der Worldcup umfasst alle olympischen Bootsklassen, sowie die paraolympischen Bootsklassen. Somit erstreckt sich in ganz Medemblik, in dem Zeitraum vom 26.5.-30.5.2010, eine Stadt voller Segler. Die Regatta ist aufgeteilt in eine Qualifikationsserie, die Finalserie und dem Medaillentag. Die ersten beiden Serien umfassen je 2 Tage, sodass zusammen mit dem Medaillentag 5 Segeltage absolviert werden. Am heutigen ersten Regattatag haben wir mit den Positionen 1 und 5 gute Einzelplatzierungen erreichen können. Leider sind wir sehr inkonstant in den anderen zwei Wettfahrten gesegelt und müssen uns für heute mit dem Gesamtrang 29 zufrieden geben.

Es sind derzeit sehr schwierige Bedingungen und es ist nicht leicht für uns gewesen auf die starken Windstärkenunterschiede, sowie Windrichtungsunterschiede schnell und gezielt taktisch und strategisch zu reagieren. Zweimal ist es und mit Bravour geglückt, jedoch haben wir auch zweimal buchstäblich "ins Klo gegriffen".

Trotzdem sind wir sehr froh darüber, auf Augenhöhe mit den „Großen“ segeln zu können, auch wenn uns das noch nicht in jeder Wettfahrt gelingt. Wir blicken zuversichtlich auf die nächsten Tage und hoffen viele Erfahrungen sammeln zu können, um bei unserem Saisonhöhepunkt im Juli topfit an den Start zu gehen. Weitere News zu dem Event hier in Holland, sowie Bilder und Ergebnisse folgen auf unserer Homepage. www.gold2012.de

Mit besten Grüßen aus Medemblik
Erik und Thomas

Joomla templates by a4joomla