Dienstag: Um 7.30 Uhr standen wir auf, gingen frühstücken, zogen uns um, und fuhren raus. Es war leider nur wenig Wind, aber wir übten Starts. Nach dem Mittagessen gings wieder raus aufs Wasser. Der Wind hatte zwischenzeitlich aufgefrischt. Wir übten, wie sollte es anders sein, wieder Starts! Leider endete die Trainingseinheit für mich sehr zeitig, da ich seekrank wurde. Nach dem Abendessen ging es um 21.00 Uhr ins Bett.

Mittwoch: Der Tagesablauf war wie immer, außer das wir drei TSC Jungs krank im Bett lagen. Wir hatten eine dicke Erkältung, und wurden von Harald zum Tee trinken verdonnert. Am Abend haben wir im Zimmer der Joersfelder Kids herumgetobt. Wir hatten viel Spaß bis Harald uns in die Betten stopfte.

Donnerstag: Heute ging es uns schon viel besser, und wir hatten den üblichen Tagesablauf. Am Abend waren wir wieder bei den Joersfeldern. Ich sprang über ein Bett, und stieß mir den Rücken an einer Lampe. Es tat höllisch weh. Harald klebte ein Pflaster auf die verletzte Stelle. Nach dem Abendessen guckten wir einen Film: 4 Fäuste für ein Halleluja. Um 24.00 Uhr gingen wir ins Bett.

Freitag: Nach dem Frühstück machten wir im Zimmer klar Schiff. Harald veränderte noch viele Kleinigkeiten an unseren Optis und erklärte uns noch taktische Grundelagen. Es gab Mittag. Danach bauten wir die Boote ab. Als uns unsere Eltern abholten, war schon alles fertig, und wir konnten in den TSC fahren.

Alles in Allem war es ein sehr schönes, lehrreiches Trainingslager.

Timo Völker

Joomla templates by a4joomla